Die Journalistin und Redaktionsleiterin der Rheinischen Post in Mönchengladbach, Denisa Richters, ist Gast der beliebten Talkreihe „Mönchengladbacher Gesichter“ im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40 in Mönchengladbach. Am Donnerstag, 21. November 2019, 19 Uhr, erzählt die 52-Jährige wie sich der digitale Umbruch des Journalismus im redaktionellen Alltag widerspiegelt, spricht über ihr Engagement in Frauen-Netzwerken, die Leidenschaft für ihren Garten und ihre Verbundenheit zur Stadt. Ihr Gesprächspartner ist der Journalisten-Kollege Kaspar Müller-Bringmann. Der Eintritt ist frei.

Richters wurde in Prag geboren und kam über die Stationen Nürnberg und Fürth (1979-2000) nach Düsseldorf (2001-2017) und schließlich nach Mönchengladbach. Seit fast drei Jahren leitet sie die Lokalredaktion Mönchengladbach und arbeitete zuvor elf Jahre bei der Rheinischen Post in Düsseldorf. Im Talk wird es auch um die sich wandelnden Aufgaben und Herausforderungen einer Lokalredaktion gehen.

Die Talkreihe „Mönchengladbacher Gesichter“ im Kolumbarium widmet sich interessanten Persönlichkeiten der Stadt, die ungewöhnliche, spannende und außergewöhnliche Geschichten zu erzählen haben.

 

Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 21. November, 19 Uhr